Freitag, 17 of August of 2018

Balkan-Offroad: Prolog

Was hab’ ich da nur los getreten! Ziemlich anstrengend, jeden Abend oder auch mal eben so zwischendurch von unterwegs Beiträge schreiben, fotografieren, Bilder nachbearbeiten, wieder schreiben, WLAN suchen, alles hoch laden, formatieren na und so weiter. Irgendwann braucht man ja auch mal Schlaf und zwischendurch wollen wir hier in Bulgarien und Griechenland ja auch noch eine Rallye fahren!

Genau das haben wir gemacht oder genauer gesagt, heute zunächst mit dem Prolog begonnen. Vorher war aber gestern und heute noch einiges zu erledigen: Sponsoren-Logos anbringen (also die der Sponsoren des Balkan Offroad Marathon), Um- und Ausladen von Kisten, Befestigen diverser Dinge im Auto, Anmeldung im ORGA-Büro, technischer Check, erstes Fahrer-Briefing, Anfreunden mit dem Roadbook und all die anderen notwendigen kleinen und großen Dinge.

Dann der Prolog. Allein der Anblick des Startbereiches mit der unmittelbar hinter dem Start steil in den Wald ansteigenden, ausgewaschenen und steinigen Rinne schlug gleich voll in die Magengrube. Dort hoch? Ist mir schlecht …

Irgendwie haben wir’s aber gemeistert, obwohl die Strecke unwahrscheinlich Material mordend gewesen ist. Der YellowCruiser hat zum Glück – bis auf ein schräg stehendes Lenkrad - keine ernsthaften Schäden davon getragen. Und: kein Navigationsfehler! Sehr guter Einstieg also für unseren Rookie auf dem Beifahrersitz. Am Ende 18. Platz, Prolog eben. Wir sind zu frieden und die drei anderen deutschen Teams scheinen auch gut gestimmt zu sein.

Richtig los geht’s dann aber doch erst morgen mit der ersten “richtigen” und vor allem langen Etappe!

Getränke umladen
Anmeldung bei der ORGA
Sponsoren-Logos anbringen
Briefing
Technische Abnahme
Roadbook checken
Gleich geht’s los …
Dort hoch?!
Endlich die Zielflagge!
Was ist mit der Lenkung?
  • Facebook
  • Share/Bookmark