Montag, 18 of Dezember of 2017

Tag » Landcruiser

Schlachtfest

Bei einem meiner Lieblingsautoren hab’ ich mal gelesen, dass Männer andauernd irgendwelche Listen mit sich herum schleppen - ob nun im Kopf, auf Papier oder im Handy. Während es dem Buchautor eher um die Rangliste etwaiger in Frage kommender Autos oder gar potenzieller Kandidaten des weiblichen Geschlechts ging, gebe ich zu dass mein BlackBerry einige kontinuierlich gepflegte Listen für allfällige Bau- oder Elektronikmarkteinkäufe aber auch über unbedingt anschaffenswerte CD- oder Buchtitel verwaltet. Eine weitere Liste befand sich über die letzten Monate im Aufbau, allerdings noch eher im Kopf: die Rallye-Ersatzteil-Liste. Also alles was man so für diverse kleine oder große Eventualitäten draußen in der Prärie unbedingt braucht. Um die Kiste im Fall der Fälle wieder flott zu bekommen.

Aber was gehört auf diese Liste und wie verteilen sich Prioritäten? Abgesehen von astronomischen Preisen, die der freundliche Toyota-Händler im Allgemeinen für diverse Originalteile aufruft, stehen ja auch keine unbegrenzten Lager- und Transportkapazitäten, vor allem im Rahmen einer weiter entfernten Rallye zur Verfügung. Und meist ist es ja auch gerade das eine winzige und nur wenige Cent kostende Teil, das am Weiterfahren hindert. Naja, stimmt nicht ganz - denn bei den Rally-Raid typischen Belastungen einschließlich der dabei verursachten Geräusche an die ich mich so erinnere, sind sicher vor allem Fahrwerksteile am meisten gefährdet. Zum Glück lässt der bei den meisten Rennen zu tragende Helm jedoch die schlimmem Geräusche gar nicht erst ans Ohr …

Zurück zur Liste. Fragt man die üblichen “Experten”, erhält man solch hilfreiche Antworten wie: “An einem Toyota Landcruiser geht nix kaputt.”, oder: “Am besten Du kaufst Dir einen zweiten Landcruiser und dann hast Du sowieso alle Teile dabei.”. Na danke schön, noch besser waren auch Kommentare wie “Kauf Dir lieber ä Dschieh (meint: kauf Dir lieber ein Mercedes G-Modell) …”. Klasse, damit kommt man natürlich weiter!

Glücklicherweise hat vor einigen Wochen Robert meinen Weg gekreuzt - oder ich seinen - und es sieht so aus als ob er schon einige Landcruiser und das Rallye-Geschäft nicht nur aus der Ferne gesehen hat. Mit seiner fachmännischen Hilfe hat sich jetzt jedenfalls allmählich eine Liste und mit der Zeit ein erster kleiner Teile-Vorrat entwickelt. Leider sind die Landcruiser doch ziemlich exotisch am deutschen Markt, so dass es kaum einen Ersatzteilmarkt jenseits des “Freundlichen” gibt. Zum Glück hatte ein Kfz-Verwerter in unserer Nähe ein relativ junges Modell nach einem Unfall zum Schlachten und ich konnte hier einige Teile erstehen. Was für ein (Schlacht-)Fest! Auch auf Ebay waren einige wenige gebrauchte Teile verfügbar, so dass sich inzwischen einige Teile wie Querlenker, Spurstangen, Kühler, Lichtmaschine, Kardanwelle usw. angesammelt haben. Zwar alles gebraucht, aber mit signifikant weniger Budget-Verbrauch als entsprechende Neuteile. Damit ist die Liste zwar noch nicht abgearbeitet, aber immerhin ist ein Anfang gemacht. Und der Besuch beim Autoverwerter mit unzähligen Autowracks aller Marken und den riesigen Regalen mit zum Teil heftig oxidierten Teilen ist allemal ein Erlebnis und erinnert immer irgendwie an früh-jugendliche Schrottplatz-Romantik oder an die inzwischen zur Kultfamilie avancierten und bei der diesjährigen Dresden-Breslau-Rallye zum Race-Team qualifizierten Ludolfs …

  • Facebook
  • Share/Bookmark

Let’s rally!

Das wird unser Jahr! Ganz sicher! Gerade einige Stunden alt, zeigt sich das Jahr bereits von seiner besten Seite und produziert neben einigen Schneekrümeln auch interessante Neuigkeiten. Übrigens, Schneekrümel sorgen ja allgemein in Deutschland für Chaos auf den Straßen und neuerdings auch bei der Bahn. Man kann ja im Winter auch nicht damit rechnen, dass es mal kalt wird und dann auch noch schneit. Vorteil 4×4 - vier angetriebene Räder helfen zum Glück nicht nur offroad in Sand und Schlamm sondern auch inmitten der weißgezuckerten Zivilisation.

Apropos Neuigkeiten - nur einen Beitrag weiter unter hatte ich das Thema Schumi und das abgeblasene Formel-1 Comeback erwähnt. Da sieht man, wie schnelllebig die Zeit ist. Rechtzeitig vor Weihnachten gab es hier ja inzwischen neue Nahrung für das Medienspektakel. Alle Achtung, er will es doch noch mal wissen. Viel interessanter für uns wird aber garantiert die heute anlaufende DAKAR in Südamerika werden. Hier geht es zwar letztendlich auch fast nur um eine gigantische Materialschlacht, zumindest bei den Profis. Aber es gibt auch Teams mit kleineren Budgets, und das ist doch die eigentliche Würze für die DAKAR. Undenkbar im Formel-1 Zirkus. Also schauen wir mal, wie sich die einzelnen Teams bei der Andenüberquerung schlagen.

Dieses Jahr sind auch wieder einige Toyota Landcruiser J12 (Prado), unterstützt vom Reifenhersteller Cooper-Tires in Argentinien am Start. Genau unser Fahrzeugtyp, genau unsere Reifen. Laut marathonrally.com aber eine ‘außergewöhnliche Reifenwahl’. Bisher hatten wir jedoch nur gutes über die auf unserem YellowCruiser montierten Cooper STT Reifen gelesen, gehört und auch selbst erfahren. Daher ist das Thema für uns besonders spannend. Viele Australier schwören auf Cooper STT Reifen, sollte die südamerikanische Wüste hier andere Anforderungen stellen?

Aber zurück zu den Neuigkeiten: gemeinsam mit unseren Freunden von MT Rally (Polen) werden wir in diesem Jahr einen gemeinsamen Messestand auf der Automesse AMI im April in Leipzig bestreiten. Informationen aus erster Hand für alle Rallye-Interessierte! Und in diesem Zusammenhang wird es gemeinsam mit unseren Partnern und der Messe einige äußerst interessante Preise zu gewinnen geben - etwas, was man sich garantiert nicht kaufen kann. Aber die Katze lass’ ich heute und hier mal noch nicht aus dem Sack, wir wollen doch schön neugierig bleiben …

Sonst noch was? Na klar, heute ist die Anmeldung für die BAJA-SAXONIA Rallye rausgegangen! Also bitte schon mal vormerken: 13.-15.05.2010 in der Nähe von Leipzig. Und in wenigen Tagen wird die Registrierung für die MT Rally in Polen (24.04.-01.05.2010) möglich sein und definitiv erfolgen. Nicht schlecht für den ersten Tag des Jahres, oder?

Na dann - Euch allen ein gesundes, maximal interessantes und erfolgreiches Jahr 2010! Und - Let’s rally!

  • Facebook
  • Share/Bookmark

American Style oder Sushi

Die letzten Wochen waren ziemlich hart. Von verschiedener Seite erhalte ich Signale, dass die langjährige Liebe zu amerikanischen Geländewagen und der beliebten Marke wohl nicht in gleicher Weise erwidert wird. Irgendwie passen wir vielleicht doch nicht zusammen. Sicher habe auch ich Fehler gemacht und zu hohe Erwartungen in die Händler dieser Marke und die Marke selbst gesetzt. Aber unser Ziel oder sagen wir besser, das Amateur-Rallye-Projekt müsste eigentlich bestens in die Welt und die Philosophie der US-Marke passen. Schade, aber vielleicht können wir Freunde bleiben …

Nun gut, andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und die sind durchaus gut gebaut und hart im Nehmen. Und ein Toyota Landcruiser J12 gehört sowieso schon seit einigen Jahren zur Familie. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Warum Geld zu uninteressierten Autohändlern tragen, wenn  schon ein Fahrzeug mit den besten Genen auf dem Hof steht? Zur Rallye DAKAR in diesem Jahr haben sich einige Toyota Landcruiser bestens geschlagen. Also war der Entschluss nach einiger Diskussion in Freundeskreis und Familie gefasst: ab sofort wird die japanische Flagge ausgerollt! Der Toyo wird unser Race-Car! Und mit dem Toyo-Händler um die Ecke gab es auch noch nie Probleme, beste Betreuung und toller Service.

Schade für die Americanos, aber nach so einer (Ent-)Scheidung kann man wieder viel klarer und optimistisch nach vorne schauen. Yes we can! Oder sagen wir besser: Nichts ist unmöglich - Toyota …

  • Facebook
  • Share/Bookmark