Montag, 18 of Dezember of 2017

Tag » Transsyberia

Go Russia!

Silk Way Rally 2010

Die Transsyberia 2010 lässt auf sich warten. Nichts als Ankündigungen, Verzögerungen aber keine wirklichen Informationen vom Veranstalter. Nicht mal darüber, dass sie doch nicht stattfindet - warum auch immer. Seit Monaten ist die Webseite unverändert, das veröffentlichte technische Reglement erweckt immer noch den Eindruck dass hier eine Rallye geplant ist. Inzwischen läuft die Zeit weg, der Sommer steht fast vor der Tür.

Aber da gibt es ein ganz anderes aufgehendes Licht am östlichen Horizont! Und im Osten geht ja bekanntlich die Sonne auf: gestern fand die zweite Pressekonferenz der A.S.O. zur Silk Way Rally 2010 statt und seit gestern gibt es auch eine neue Webseite einschließlich Streckenverlauf und weiteren Informationen zur Silk Way Rally 2010. Nach den Informationen der ersten Pressekonferenz sollen ja auch Amateurteams zugelassen werden. Also wenn das für uns kein gutes Zeichen ist! Ist zwar nicht ganz Sibirien mit seiner unendlichen Schönheit. Aber auch Russland, die Wüste im südlichen Kalmückien und die kaukasische Steppe haben garantiert ihre Reize. Die Silk Way Rally gehört zur DAKAR Series und wird zusätzlich von Russland als Promotion für die 2014 in Sotschi stattfindenden Olympischen Winterspiele genutzt. Das lässt ein hochprofessionell organisiertes Event erwarten und wir hoffen neben der Rallye selbst natürlich auf zahlreiche interessante Eindrücke und Erlebnisse rund um die Veranstaltung. Bleibt außer der Registrierung und Organisation des gesamten ‘Drumherums’ noch die spannende Aufgabe der Logistik hinsichtlich einiger Tausend Kilometer An- und Abreise. Und weil Rom auch nicht an einem einzigen Tag aufgebaut wurde, haben wir dafür noch etwas Zeit und Platz für garantiert viele Berichte hier im Blog.

Russland, wir kommen! Aber vorher freuen wir uns mindestens genauso erst einmal auf die Baja-Saxonia Rallye am Himmelfahrt-Wochenende.

  • Facebook
  • Share/Bookmark

Let’s rally!

Das wird unser Jahr! Ganz sicher! Gerade einige Stunden alt, zeigt sich das Jahr bereits von seiner besten Seite und produziert neben einigen Schneekrümeln auch interessante Neuigkeiten. Übrigens, Schneekrümel sorgen ja allgemein in Deutschland für Chaos auf den Straßen und neuerdings auch bei der Bahn. Man kann ja im Winter auch nicht damit rechnen, dass es mal kalt wird und dann auch noch schneit. Vorteil 4×4 - vier angetriebene Räder helfen zum Glück nicht nur offroad in Sand und Schlamm sondern auch inmitten der weißgezuckerten Zivilisation.

Apropos Neuigkeiten - nur einen Beitrag weiter unter hatte ich das Thema Schumi und das abgeblasene Formel-1 Comeback erwähnt. Da sieht man, wie schnelllebig die Zeit ist. Rechtzeitig vor Weihnachten gab es hier ja inzwischen neue Nahrung für das Medienspektakel. Alle Achtung, er will es doch noch mal wissen. Viel interessanter für uns wird aber garantiert die heute anlaufende DAKAR in Südamerika werden. Hier geht es zwar letztendlich auch fast nur um eine gigantische Materialschlacht, zumindest bei den Profis. Aber es gibt auch Teams mit kleineren Budgets, und das ist doch die eigentliche Würze für die DAKAR. Undenkbar im Formel-1 Zirkus. Also schauen wir mal, wie sich die einzelnen Teams bei der Andenüberquerung schlagen.

Dieses Jahr sind auch wieder einige Toyota Landcruiser J12 (Prado), unterstützt vom Reifenhersteller Cooper-Tires in Argentinien am Start. Genau unser Fahrzeugtyp, genau unsere Reifen. Laut marathonrally.com aber eine ‘außergewöhnliche Reifenwahl’. Bisher hatten wir jedoch nur gutes über die auf unserem YellowCruiser montierten Cooper STT Reifen gelesen, gehört und auch selbst erfahren. Daher ist das Thema für uns besonders spannend. Viele Australier schwören auf Cooper STT Reifen, sollte die südamerikanische Wüste hier andere Anforderungen stellen?

Aber zurück zu den Neuigkeiten: gemeinsam mit unseren Freunden von MT Rally (Polen) werden wir in diesem Jahr einen gemeinsamen Messestand auf der Automesse AMI im April in Leipzig bestreiten. Informationen aus erster Hand für alle Rallye-Interessierte! Und in diesem Zusammenhang wird es gemeinsam mit unseren Partnern und der Messe einige äußerst interessante Preise zu gewinnen geben - etwas, was man sich garantiert nicht kaufen kann. Aber die Katze lass’ ich heute und hier mal noch nicht aus dem Sack, wir wollen doch schön neugierig bleiben …

Sonst noch was? Na klar, heute ist die Anmeldung für die BAJA-SAXONIA Rallye rausgegangen! Also bitte schon mal vormerken: 13.-15.05.2010 in der Nähe von Leipzig. Und in wenigen Tagen wird die Registrierung für die MT Rally in Polen (24.04.-01.05.2010) möglich sein und definitiv erfolgen. Nicht schlecht für den ersten Tag des Jahres, oder?

Na dann - Euch allen ein gesundes, maximal interessantes und erfolgreiches Jahr 2010! Und - Let’s rally!

  • Facebook
  • Share/Bookmark

Wie doch die Zeit vergeht

Advent, Advent …

Jetzt ist das Jahr 2009 fast gelaufen. Oder sagen wir lieber die Zielflagge ist schon am Horizont zu sehen. Noch wichtiger aber, unser Projekt und vor allem dieser Blog hier ist damit ungefähr ein Jahr alt. Ein Grund zum Feiern? Zumindest scheint ein Rückblick auf das vergangene Jahr lohnenswert. Nicht nur was unser Rallye-Projekt anbetrifft, sondern auch was rundum in der Welt passiert ist. Da hat uns doch das vergangene Jahr solch unglaubliche Dinge wie einen US-Präsidenten als Friedensnobelpreisträger oder Herrn Westerwelle als Bundesaußenminister beschert. Volkswagen hat die DAKAR in Südamerika mit einem Dieselauto gewonnen, nach einem riesigen Presse-Rummel kehrt Schumi nun doch nicht in die Formel-1 zurück während sich Toyota leider ganz von diesem Zirkus verabschiedet. Opel ging das ganze Jahr über mehrmals den Bach rauf und runter und selbsternannte Automobilexperten haben jede Woche ihre schlauen Weisheiten über die Zukunft des Automobilstandortes Deutschland und der Branche insgesamt verbreitet.

Anfang des Jahres hatte ich mich nach leidvollen, schier unglaublichen Erfahrungen schmerzhaft von meiner langjährigen ‘Jugendliebe’ - also DER amerikanischen Offroad-Marke - getrennt, weil diese durch allgemeine Ignoranz und Überheblichkeit auf unterschiedlichster Ebene nur mit sich selbst beschäftigt schien. Die ersten Einträge dieses Blogs widmen sich einigen persönlichen Erlebnissen, allerdings wird hier nur die Spitze des Eisberges sichtbar. Unterhalb der Oberfläche hat es ganz schön rumort. Rückblickend war der Rosenkrieg mit anschließender Trennung aber ein notwendiger Befreiungsschlag.

Dass es auch anders geht zeigen die vielen positiven Beispiele und Erlebnisse in Verbindung mit unserem Projekt im Laufe des Jahres, angefangen mit der Unterstützung und dem Enthusiasmus beim Umbau unseres Toyo’s, dem uneingeschränkt freundlichen Service beim Toyota-Händler, dem Echo auf der Abenteuer-Allrad in Bad Kissingen, im Buschtaxi-Forum bis hin zum direkten Feedback auf diesen Blog.

Letzterer hat im Laufe des Jahres so richtig Laufen gelernt. War ich anfangs etwas skeptisch was das regelmäßige Berichten anbetrifft, so sind doch hin und wieder hoffentlich interessante Beiträge und Bilder zustande gekommen. Leider ist aber unser großes Ziel für dieses Jahr, nämlich die Transsyberia-Rallye und eine intensive Bild- und Textreportage von unterwegs, der allgemeinen Wirtschafts- und Automobil-Krise zum Opfer gefallen. Schade, ist aber nicht zu ändern. Wir hoffen weiter auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Aber auch unabhängig davon wird es nächstes Jahr zahlreiche interessante Events für unser Amateur-Rallye-Projekt geben, von denen wir umfassend berichten werden. Die Planungen dafür laufen schon auf vollen Touren. Mehr darüber wird es dann auch bald hier im Blog geben - bleibt mal schön neugierig und lasst Euch überraschen …

Bis dahin, eine schöne Advents- und Weihnachtszeit - und schaltet mal einen Gang runter!!

  • Facebook
  • Share/Bookmark

Nach dem Urlaub …

… ist vor der Rallye!

Urlaub ist eine angenehme Unterbrechung des Alltags für einige Tage oder gar Wochen, auf die man sich gewöhnlich lange freut. Und die Zeit bis zum Urlaub vergeht erstaunlicherweise von Tag zu Tag langsamer. Aber plötzlich ist er dann da - der Urlaub - und das Leben ändert sich von heute auf morgen: länger schlafen, ausgiebig frühstücken, planlos den Tag verleben …

Insgesamt eine schöne Zeit, die aber viel zu schnell vergeht. Am urplötzlich hereinbrechenden Ende des Urlaubs macht sich dann irgendwie Katerstimmung breit. Das war’s. Jetzt ändert sich das Leben wieder schlagartig. Nur dieser Schlag ist irgendwie ein herber Tiefschlag.

Aber es gibt zum Glück auch positive Kräfte, die nach dem Urlaub schnell gegen die Katerstimmung ankämpfen helfen: die innerhalb der letzten Wochen entstandenen Ideen und  Pläne gilt es nun in die Tat umzusetzen. Endlich! Nicht mehr untätig am Strand sitzen oder in Gedanken versunken umherlaufen. Endlich wieder Werkzeug in den Händen halten. Endlich wieder Schrauben, Bohren, Löten - der Umbau am YellowCruiser geht weiter. Unter anderem ist folgendes geplant:

- Kühler mit Streckmetall gegen Steinschlag schützen
- Elektrolüfter einbauen
- Getriebe- und Achsentlüftungen hochlegen zum besseren Schutz für Wasserdurchfahrten
- Befestigung von Ausrüstungsmaterial im Innenraum (Alu-Boxen, Kanister, Schaufel usw.)
- Einbau und Anschluss Interkom (Verstärker für Helmkommunikation)
- Verkabelung Fernscheinwerfer
- …

Und es gibt auch positive Nachrichten von der Transsyberia-Rallye. Die Planung der Organisation für 2010 läuft, die Rallye wird stattfinden! Das technische Reglement für 2010 ist bereits online. Die verbleibende Zeit werden wir für den restlichen Umbau und vor allem zur Erprobung und Feinabstimmung des YellowCruisers nutzen.

Na dann - nach dem Urlaub ist vor der Rallye!

  • Facebook
  • Share/Bookmark